Aktuelles

14.4.2018: TSG-U20 ist Meister in der Jugendliga!!

Die Voraussetzungen am Finalspieltag der U20-Jugendliga waren gut für die Mannschaft unseres Trainerteams Mo Meyer und Michael Wellenhofer: Alle bisherigen Spiele der Saison wurden satzverlust-frei gewonnen und es genügten 3 Punkte aus den drei Finalspielen zur Sicherung der langersehnten Meisterschaft. Nach drei Spielzeiten, in denen immer nur knapp der Meisterpokal verpasst wurde, war die Motivation im Team riesig.

Team-Meister

Dementsprechend konzentriert begann die TSG-Truppe das Auftaktmatch gegen die Gastgeber des TSV Kirchdorf in der Otto-Steinle-Halle. Vor allem stabile, druckvolle Aufschläge (allen voran Mittelblockerin Bianca Dorner) und das variable Angriffsspiel machten dem Gegner das Leben schwer. Die Schwäche in der Kurzsicherung unserer U20 konnte Dank des reaktionsschnellen Spiels des von einer Verletzung genesenen Außenspielers David Haugeneder kompensiert werden. Nach 20 Minuten war mit dem ersten Satzgewinn ein großer Schritt Richtung Meisterschaft bereits geschafft. Im zweiten Satz fanden dann alle Mannschaftsteile (Block, Libero) zunehmend Routine und Sicherheit. Am Ende war mit dem ersten Match (25:12; 25:12) des Finalspieltag die Meisterschaft bereits gesichert. Der gesamte Verein gratuliert unserem U20-Team um Kapitän Kilian Brendel!!!!

Sportlich fair nahm unsere Mannschaft die beiden restlichen Partien trotzdem ernst und setzte sich das Ziel einer verlustfreien Saison. Gerade im zweiten Spiel gegen die „Überraschungs“-Mannschaft der Liga TUS Pfarrkirchen „Best of“ wurden die TSG-Volleyballer nochmal gefordert. Mit der Meisterschaft im Rücken erkämpften sie einen Zwei-Satz-Sieg (25:18; 25:14) und schlossen die Saison im letzten Match gegen die Neueinsteiger des SSV Wurmannsquick (25:7; 25:9) dann mit sensationellen 30:0 Punkten (bei 500:245 Bällen) ab. Super Leistung!!!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

17.3.2018: U20 auf dem Weg zur Meisterschaft

Mit vielen neuen Ideen startete die TSG-Volleyballjugend aus dem jährlichen Trainingslager in die entscheidenden Spiele der Saison. Auftakt waren die Matches gegen die ersten Teams von TUS Pfarrkirchen und SSV Wurmannsquick.

Nervös gingen unsere Youngsters um Kapitän und Diagonalspieler Kilian Brendel auf die Platte und entsprechend zäh gestaltete sich das Spiel gegen Pfarrkirchen. Zwar bestand nie ein Anlass am 2:0-Sieg zu zweifeln, unpräzise Annahme und Zuspiel sowie Zuordnungsfehler in der Abwehr ließen nur ein für Zuschauer unattraktives Volleyballmatch zu. Umso erfreulicher, dass der Wille zum Sieg und die zugehörige Lust am Punktgewinn gegen die von guter Hallenatmosphäre getragene Heimmannschaft aus Wurmannsquick von Beginn an da waren. Mit deutlich verbesserter Rückraumarbeit gelangen variantenreiche Angriffe, die dem Gegner keine Chance auf Satzgewinn ließen. 

Mit einem lupenreinen Punktekonto von 21:0 treten damit die Volleywoods Postmünster am 14.4. beim Finalspieltag an und können aus eigener Kraft die ersehnte Meisterschaft sichern. Daumen drücken!!!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

13.3.2018: Bieranjas sichern sich Meisterschaft und Aufstieg

Lange Zeit waren die TSG-Bieranjas unangefochten (und ungeschlagen) Tabellenerste der zweiten Freizeitliga. Doch mit kontinuierlich guten Leistungen näherte sich das Team aus Taufkirchen immer weiter an, so dass am letzten Spieltag der Saison sogar die Ablösung unserer Mannschaft um Kapitänin Mo Meyer von der Tabellenspitze möglich war. Mindestens 4 Punkte mussten die Postmünsterer Volleyballer aus dem Spieltag nach Hause bringen, um die Meisterschaft zu sichern. Ein echtes Finale also.

Leider waren die TSG’ler dezimiert am Start (zwei Außenangreifer fielen krank bzw. verletzt aus). Entsprechend zäh gestaltete sich das Auftaktspiel gegen Peterskirchen. Eine schwache Annahmeleistung gepaart mit wenig Bewegung und fehlender Aggressivität machte das Match zur Zitterpartie. Mit dem wohl nötigen Quäntchen Glück konnte am Ende ein Punktverlust gerade noch verhindert werden (25:23; 25:23).

IMG_8791-klein

Um einem Entscheidungsspiel um die Meisterschaft aus dem Weg zu gehen, musste im Spiel gegen die Mitfavoriten aus Taufkirchen mindestens ein Punkt an das Stausee-Team gehen. Wie ausgewechselt trat die TSG-Truppe ans Netz und sicherte sich – auch dank der Unterstützung der Heim-Fans und der schwachen Präsenz des Gegners – den entscheidenden Punkt um die Meisterschaft gleich im ersten Satz (25:12). Das Abfallen der Spannung trug wohl dazu bei, dass die restlichen zwei Sätze an die Taufkirchener gingen (18:25; 12:15) und die Bieranjas die erste Saisonniederlage verbuchen mussten.

Der Feierlaune tat das keinen Abbruch. Der Meistertitel und direkte Wiederausstieg unserer Truppe wurde mit reichlich Bier und Sekt gefeiert. Gratulation!!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

9.-11.3.2018: Trainingslager Inzell

Team-klein

„Jetzt fängt das Urlaubsgefühl an“, so fasste ein Spieler der U20-Mannschaft gleich nach der Ankunft beim BLSV-Sportcamp Inzell die Vorfreude auf das alljährliche Jugend-Volleyball-Trainingslager zusammen. Nach einigen Startschwierigkeiten mit der U16 konnte sich das Trainerteam Mo Meyer und Michael Wellenhofer auf die intensive Arbeit mit dem Team konzentrieren: Aufsteiger, Blockarbeit, Zuspiel, Liberotraining und Angriffskombinationen mit Videoanalyse standen auf dem Programm. Es galt vor allen das Spielsystem im 5:1 mit Libero zu festigen, um den Saisonendspurt um die Meisterschaft optimal vorzubereiten. Entsprechend erschöpft aber zuversichtlich waren die Spieler nach den vielen Hallenstunden. Neben den von vielen SpielerInnen gewünschten Einzelgesprächen fand sich auch sonst ausreichend Zeit zum Austausch bei einem Bier/Wasser/Spezi. Insgesamt hat sich der teambildende „Geist von Inzell“ wieder mal hervorragend bewährt.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

27.2.2018: 5 wichtige Punkte

Nach längerer spielfreier Zeit durften die Bieranjas wieder in Pfarrkirchen ans Netz. Erster Gegner war die Heimmannschaft der TUS Pfarrkirchen – und damit ein richtiges Pfund; stehen die Kreisstädter um Kapitänin Katharina Schiedermair-Bauer doch an zweiter Position in der Liga und sind somit die direkten Verfolger. Nach einem ausgeglichenen ersten Satz (die TSG’ler stärker im Angriff, die TUSsies besser in der Raumaufteilung), der nur knapp mit 25:23 an Postmünster ging, waren die Bieranjas im zweiten Satz in beinahe allen Aktionen langsamer und weniger aufmerksam als ihre Kontrahenten. Nach einem verletzungsbedingten Wechsel des Spielsystems mussten die Pfarrkirchner zwar noch eine empfindliche Aufschlagserie verwinden, jedoch ging der zweite Satz verdient an die TUS (25:18). Vor dem entscheidenden dritten Satz fand Kapitänin Mo Meyer wohl die richtigen Worte, denn sofort waren Aggressivität und Angriffsdruck bei der TSG-Truppe wieder da und der neunte (!) Saisonsieg in Folge konnte eingefahren werden.

Im zweiten Spiel des Abends fand nach einem Wechsel der TSG auf einer Außenangriffposition die Mannschaft aus Furth nie wirklich ins Spiel. Besonders der Kampfgeist und das hohe Abwehrtempo des Teams vom Stausee ließen keinen Zweifel am Sieg der Postmünsterer aufkommen. Nach nur 45 min war die makellose Bilanz von zehn Siegen komplettiert (25:11; 25:17).

Im letzten Spieltag am 13. März liegt es nun allein in der Hand der TSG, ihren Meistertitel zu sichern. Viel Erfolg!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

02.2.2018: Guter Rückrunden-Auftakt für die U20

Die kurze spielfreie Zeit nach Weihnachten hat das Trainerteam der TSG-U20Mannschaft Mo Meyer und Michael Wellenhofer genutzt, um die Taktik umzustellen. So spielte das Team um Kapitän Kilian Brendel das erste Spiel des neuen Jahres gegen den Tabellendritten TUS Pfarrkirchen bereits im 5:1-System um erhöhten Angriffsdruck zu erzeugen. Darüberhinaus nutzten die Trainer erstmals den in der Jugendfreizeitliga neuerdings erlaubten Einsatz eines Abwehrspezialisten. So kam Libera Viola Haugeneder zu ihrem ersten Sondereinsatz. Trotz dieser vielen Neuerungen funktionierten die Laufwege bereits weitgehend harmonisch und die Zuspielerinnen Sophia Wellenhofer und Selina Lukes konnten unsere Angreifer bereits gut in Szene setzen. Lediglich die Möglichkeit der Rückraumangriffe wurde noch zögerlich umgesetzt; dennoch war der souveräne Zwei-Satz-Sieg gegen die Kreisstädter (25:9; 25:18) nie gefährdet und so konnte am Ende der erste Tabellenrang zurückerobert werden. Weiter so!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

06.1.2018: Drei-Königs-Turnier Braunau

Etwas Respekt hatte die TSG-Truppe um Kapitän Ludwig Stadlthanner dann schon, als sie zum Drei-Königs-Turnier in die Bezirkssporthalle Braunau eingeladen wurde: Bis rauf zur Landesliga Österreich und Bezirksliga Deutschland waren Spielerinnen und Spieler zugelassen; Zudem wurde auf Männer-Netzhöhe von 2,43m gespielt. So fanden sich dann auch etliche Teams aus Österreich und Deutschland auf dem Feld, gegen die die Bieranjas noch nie aufgeschlagen hatten. Das Los bescherte unserer Truppe für die Vorrunde mit TSV Kirchdorf und dem neu formierten Team aus Mariakirchen immerhin zwei bekannte Mannschaften. Mit durchweg gutem Aufbauspiel auch Dank unserer Libera Susi Hofer konnten die TSG’ler nach 4 Unentschieden (je 1:1 nach Sätzen) den dritten Platz der Gruppe sichern und damit das Ticket für die Playoffs lösen.
In den folgenden drei Matches reichte es bei den Bieranjas immer nur für einen Satzgewinn. Nach wirklich guten ersten Sätzen (auch gegen den späteren Turniersieger) lies Kraft und Konzentration am Ende des Turniertags deutlich ab; Und so stand am Schluss der 8. Rang im Ranking. Trotz der schwächeren Hauptrunde war das Postmünsterer Team aufgrund des starken Starterfeldes mit dem Endergebnis ganz zufrieden.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

15.12.2017: Packendes Derby

Kein Krimiautor hätte das Derby der beiden TSG-Teams Bieranjas und Old Schmetterhänds besser inszenieren können: Nur eine Woche nach dem Hinspiel und als krönender Abschluss des Volleyball-Jahres 2017 waren wohl alle SpielerInnen bis in die Haarspitzen motiviert. Das jüngere Team um Kapitän Basti Kühbeck hat seinen Angriff mit dem TSG-Eigengewächs Daniel Inkoferer verstärkt und bei den Bieranjas war erste Zuspielerin Mo Meyer nach längerer Verletzungspause wieder am Start. Die Stimmung in der Braunauer Volkschulhalle war vom ersten Aufschlag an aufgeheizt. Allerdings gerieten die Schmetterhänds im ersten Satz durch drei Aufschlagsserien bereits früh in deutlichen Rückstand, der auch aufgrund des höheren Angriffsdrucks der Bieranjas fast zwangsläufig zum Satzverlust führte. Trotz der verletzungsbedingten Auswechslung von Zuspielerin Sarah Maier zeigten die jungen TSG-Aktiven im zweiten Satz ein ganz anderes Spiel: Druckvolle Aufschläge, aufmerksame Block- und Abwehrarbeit ließen den Bieranjas keine Chance auf frühzeitigen Matchgewinn. Im entscheidenden dritten Satz war vielleicht die Routine des Teams um Bieranjas-Kapitän Ludwig Stadlthanner und ein Quäntchen Glück ausschlaggebend für den Sieg der Bieranjas – welch ein Fight.
Versöhnlicherweise konnten in den anderen beiden Spielen der TSG-Teams jeweils gegen den VfB Braunau mit souveränen Siegen alle Punkte mit ins Rottal genommen werden.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

9.12.2017: Wart ihr alle brav?

DSC06453-klein

Kurz vor der Weihnachtspause lag wie jedes Jahr wieder weihnachtliche Stimmung in der Luft, als die U20-Volleyball-jugend zum Schleiferltunier mit anschließender Nikolausfeier zusammenkam. So gab es nicht nur ein spannendes Turnier, das am Ende das Team Max Altmann und Kilian Brendel für sich entscheiden konnten, sondern auch ein gemütliches, lustiges und sogar manchmal besinnliches Beisammensein mit tollen Wichtelgeschenken. Ein schöner Jahresabschluss mit einem tollen Team!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

28.11.2017: Durchwachsener erster Spieltag der TSG-Schmetterhänds

Zum Auftakt der Hallensaison 2017/18 hatten unsere „Old Schmetterhänd“ immerhin den Vorjahres-Dritten aus Furth und die Kreisstädter TUSsies  als Gegner auf der Platte. Das Team um Mannschaftsführer Sebastian Kühbeck zeigte von Beginn an beherzte Abwehrarbeit und einige Angriffskracher im Spiel gegen Furth. Allerdings gab es immer wieder Phasen ohne eigenen Druck, in denen die gegnerische Mannschaft wieder Oberwasser bekam. So stand es nach den ersten beiden Sätzen 1:1 (26:24; 13:25). Im entscheidenden 3. Satz bewahrten unsere jungen Wilden die Nerven und sicherten sich so den ersten Saisonsieg mit 2:1.

Im zweiten Spiel gegen die vermeintlich leichteren Gegner aus Pfarrkirchen war jedoch gegen die Routine der TUSsies kein Kraut gewachsen und beide Sätze mussten eindeutig an die Gastgeber abgegeben werden. Die Motivation dafür im Rückspiel zu gewinnen dürfte damit ausreichend hoch sein...

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

25.11.2017: Jubiläums-Turnier in Füssing

IMG_7956

Bereits zum 20. Mal fand heuer das Traditionsturnier in Bad Füssing beim Team der Schlafenden Hunde statt. Acht Mannschaften – fast alle bestens bekannt aus der Freizeitliga – gingen in der Kurgymnastikhalle an den Start. Die TSG-Truppe um Kapitänin Eva Donaubauer musste allerding bereits vor dem ersten Spiel den ersten Ausfall bei den Spielerinnen verkraften. Dennoch schlugen sich die Staussee-Volleyballer in der Gruppenphase sehr ansehnlich und mussten nur den späteren Turniersieger aus Kirchdorf an sich vorbeiziehen lassen. Der zweite Rang im Gruppentableau jedoch führte die Bieranjas im Halbfinale zu den „Russischen Bären“ aus Altötting – ein wahrlich bärenstarkes Team. Unter den Augen zahlreicher Zuschauer lieferte das Team von Eva Donaubauer einen dramatischen Fight und gab das Spiel gegen die unangefochtenen Siegern der zweiten Gruppe nur hauchdünn mit 1:2 verloren. Im Spiel um den dritten Platz war dann aber das Pulver verschossen und gegen einen durchaus besiegbaren Gegner aus Furth blieb nur der unrühmliche vierte Platz über.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

21.11.2017: 2 Spiele – 2 Siege! Bieranjas feiern gelungenen Saisonauftakt

Heute sind auch die Bieranjas in die Hallen-Saison 2017/18 gestartet. Gegner des ersten Spieltags waren die angriffsstarken Taufkirchener und das Team TUSsies aus Pfarrkirchen. Nach nervösem Beginn im Match gegen die Taufkirchener konnte die TSG-Truppe um Trainerin Mo Meyer schnell wieder in Tritt kommen und sicherte sich letztendlich durch gute Blockarbeit der Mittelblocker Matthias Beyer und Ludwig Stadlthanner und aufmerksame Abwehrleistung einen verdienten 2:0 Sieg.

Der Matchplan gegen die TUSsies, die nie einen Ball verloren geben, war, durch hohen Angriffsdruck gar nicht erst in die Schwierigkeit der Raumverteidigung zu geraten. Während im ersten Satz dies noch einigermaßen gelang, ging der zweite Satz aufgrund zunehmend schlechterem Angriffsaufbau zurecht an die Pfarrkirchener. Durch mutige Umstellung des TSG-Teams auf vier Positionen im entscheidenden dritten Satz sicherte Mo Meyer an diesem Abend letztlich den zweiten Sieg zu Saison-Auftakt und damit eine fast perfekte Punktausbeute an diesem Spieltag.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

21.10.2017: Kathi-Cup 2017 in Kirchdorf

Der zum vierten Mal ausgetragene Kathi-Cup zugunsten der Kinderkrebshilfe war dieses Mal besonders hochkarätig besetzt. Die Münchner Vorjahressieger waren ebenso am Start wie die vielfachen Meister der ersten Freizeitliga TuttiFrutti-Füssing, zwei österreichische Teams und viele Freizeitliga-Mannschaften. Die im 4:2-System angetretene TSG-Truppe (Kapitän Peter Hofer) zeigte in den fünf Spielen der ersten Gruppenphase durchaus anständige Leistung – nicht zuletzt aufgrund der hervorragenden Rückraumleistung unserer Libera Susi Hofer. Der zweite Gruppenplatz jedoch zwang die Postmünsterer in eine schwere zweite Gruppenphase mit dem späteren Turniersieger aus Mattigtal und der Heimmannschaft aus Kirchdorf. Eine umstrittene Schiedsrichterentscheidung sowie die Verletzung von Außenangreifer Michael Wellenhofer brachte das TSG-Team etwas aus dem Tritt. Am Ende mussten sich unsere Bieranjas in einem heiß umkämpften Platzierungsspiel äußerst knapp den Füssingern mit 2:1 geschlagen geben und erreichten abschließend den 6. Turnierplatz. Die wichtigste Meldung war aber, dass über 300.- Euro für den guten Zweck am Ende zu Buche standen!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

20.10.2017: Sechs Ligapunkte für die U20

Endlich geht es los. Am ersten Spieltag der neuen Jugend-Hallensaison standen die U20-Volleyballer der TSG Postmünster gleich zwei starken Gegnern gegenüber. Zunächst forderten die seit langer Zeit als Team eingespielten Damen des TSV Kirchdorf mit ihrer erwarteten Annahme- und Abwehrstärke unser noch junges Team um Kapitänin Viola Haugeneder. Nach anfänglich nervösem Beginn konnte jedoch auch dank druckvoller Aufschlagleistung das Spiel in 2 Sätzen für die Rottal entschieden werden (25:15; 25:18). Das mangelnde Verschieben des Abwehrriegels, das das Trainerteam Mo Meyer und Michael Wellenhofer noch vor dem nächsten Spiel gegen die erste Mannschaft des SSV Wurmannsquick thematisierten, sollte auch im zweiten Spiel die Achillesferse unserer Mannschaft bleiben. Dafür konnten unsere Angreifer (allen voran Mittelblock Max Altmann und Außenangreifer Matthias Wasmeier und David Haugeneder) die Bälle zunehmend druckvoll in des Gegners Hälfte platzieren. Am Ende stand auch gegen den Vorjahresmeister SSV Wurmannsquick ein deutlicher 25:14; 25:12 – Sieg. Jetzt gilt es diesen Elan mit ins erste Heimspiel der Saison am 10.11. gegen die favorisierten Kreisstädter des TUS Pfarrkirchen zu übertragen.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

7.10.2017: Turniersieg Indling 2017

2017-10-07 19-16-47

Whoops! Das kam dann doch überraschend. Eigentlich ist das TSG-Team von Kapitän Matthias Beyer zur 17. offenen Stadtmeisterschaft nur mit dem Maximalziel des zweiten Platzes in die Pockinger Dreifachturnhalle angereist. Und als dann im Qualifizierungsspiel gegen die „Russischen Bären Pocking“ das nicht allen vertraute 5:1-System und ein verletzungsbedingter Wechsel unserer Libera Susi Hofer auf die Mittelblock-Position (!) etwas Unsicherheit brachte, war selbst dieses Ziel in weite Ferne gerückt.

Aber eine souveräne Leistung in den Gruppenspielen (alle Spiele 2:0 gewonnen) im altbewährten 4:2-System führte die TSG’ler ins Finalspiel gegen den Ersten der Gruppe A – das mehrmalige Meisterteam der 1. Freizeitliga: Tutti Frutti Füssing.

Der erste Satz des Endspiels ging verdient an die Favoriten aus der Bäderstadt. Diese mussten jedoch ein verletzungsbedingtes Ausscheiden eines ihrer Hauptangreifer kompensieren und verloren in zweiten Satz zunehmend den Zugriff aufs Spiel, so dass das TSG-Team letztendlich ausgleichen konnte. Im entscheidenden Tie-Break nutzten die Volleyballer aus Postmünster die Gunst der Stunde und machten mit einem deutlichen 15:5-Satzerfolg die Stadtmeisterschaft klar. Gratulation!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

22.9.2017: Abschluss Beachsaison 2017

Zwei Damen-, drei Herren- und ein Mixed-Quattro-Team traten die abgelaufene Beachsaison in den Farben der TSG Postmünster auf den Platz.

In der Damen-Beachliga konnten unsere Vorjahressieger „Pinky und Brain“ (Sarah und Lena) die Mission Titelverteidigung erfolgreich beenden und erkämpften sich am letzten Spieltag dank des besseren Punkteverhältnisses erneut die Meisterschaft vor den mitfavorisierten Further Damen. Im zweiten TSG-Team „tall and small“ konnten unsere „Küken“ Bianca (16) und Viola (15) sich erneut gegen deutlich ältere und erfahrenere Teams durchsetzen und den letztjährigen 3. Platz festigen. Herzlichen Glückwunsch!

In der Freizeit-Beachliga der Herren konnte das Team "Unbeachable“  (Paul und Tobias) mit einer über die Saison hinweg kontinuierlichen guten Leistung den 3. Platz der letzten Saison erneut gegen starke Gegner verteidigen. Lediglich Taufkirchen und Furth mussten unsere Beach-Asse an sich vorbeiziehen lassen.  Die „m&m's“ (Maxi, Mo und Michael) schlugen sich als einziges (?) Team der Liga mit Damenbeteiligung ausgesprochen tapfer und landeten auf einem guten 6. Rang. Einen leider richtig schlechten Start in die Saison erwischte „Team Sandbox“ (Matthias und Walter) und trotz deutlich höherer Spielstärke in denn letzten Spieltagen blieb nur der 10. Platz am Ende übrig.

Das bunt gemischte Aktiven-Team der „Bieranjas" um Kapitän Peter Hofer zeigte trotz häufig wechselnder Besetzung in der traditionellen Quattro-Mixed-Beachliga was Erfahrung im Volleyball bewirken kann. Die Mannschaft lies etliche hochkarätige Teams (Reischach, Passau, Pfarrkirchen II u.a.) hinter sich und verbesserte sich um glatte 4 Plätze gegenüber der letzten Saison auf den guten 4. Rang. Tolle Leistung!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

24.7.2017: U20-Beachfeier

U20-Beachturnier

Der von unserem U20-Team errungene zweite Platz der Hallen-Jugendliga musste natürlich noch angemessen gefeiert werden. Und nachdem vier SpielerInnen unsere Jugendmannschaft aus Altersgründen in der nächsten Saison nicht mehr mit am Start sein werden, war das geplante Beach-Turnier dann auch ein wenig Abschied nehmen.

Im Schleiferlturnier-Modus wurde 4:4 um wertvolle Satzpunkte gekämpft. Am Ende war die Leistung aller Teilnehmer so ausgewogen, dass weder Punkte noch Balldifferenz, sondern der direkte Vergleich entscheiden musste. Und dabei setzte sich das Geschwisterpaar Viola und David Haugeneder durch und schnappte sich den ersten Platz!

Anschließend gab es ein reichhaltiges Buffet bei chilliger Musik und später am Abend Cocktails und interessante Gespräche zum Sonnenuntergang.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

26.3.2017: Hallenturnier Braunau

Turnier Braunau-klein

International besetzt war das Aktiven-Turnier des VfB Braunau, zu dem ein Team der TSG Postmünster anreiste. 16 Teams aus Bayern und Österreich kämpften um den Wanderpokal des Gastgebers. Das Los meinte es in der Gruppenphase leider nicht besonders gut mit dem Team um Kapitänin Mo Meyer. Im engagiertem Match in 5:1-Taktik mit Libera Susi Hofer konnten gegen die Landesligaspieler Oberösterreichs nur wenige eigene Akzente gesetzt werden, so dass trotz weiterer 2 Siege letztendlich nur in der unteren Zwischenrunden-Gruppe um die Platzierung gerungen werden konnte. Dort fanden alle Angreifer (Eva Donaubauer, Peter Hofer auf Außen, Maxi Wellenhofer und Matthias Beyer auf Mitte und Michael Wellenhofer auf Diagonal) in einen guten Rhythmus und setzten sich in allen drei Spielen mit 2:0 durch. Im abschließenden Platzierungsspiel gegen ein Gastgeber-Team konnten sich das Aktiven-Team der TSG mit 2:1 den zufriedenstellenden 9. Platz sichern.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

25.3.2017: Saisonfinale Jugend

Liga-06

Die Hallen-Saison der U20-Jugend hatte am Finalspieltag in Kirchdorf nochmal einige Höhepunkte zu bieten:

Das Team TSG Postmünster II um Kapitän Kilian Brendel konnte dank engagierter und mannschaftlich sehr geschlossener Leistung erwartungsgemäß Wurmannsquick II klar 2:0 besiegen. Im Derby gegen TSG Postmünster I (Kapitän: Leon Leypoldt) forderten sie die erfahrenen Spieler der ersten Mannschaft gewaltig und gaben das Spiel nach heißem Fight mit 26:28 und 22:25 ab. Gegen die Tabellennachbarn des Gastgebers TSV Kirchdorf schließlich gelang mit nur 15 bzw. 13 Gegenbällen ein in der Höhe doch überraschender Sieg, der letztlich den vierten Rang in der Abschlusstabelle der Rottal-Inn-Liga sicherte.

Liga-05

Die erste Mannschaft zeigte zum Abschluss ihrer „Jugend-Karriere“ nochmal ihr Können und überzeugte mit tollen Schnellangriffen und Diagonalschlägen gefüttert aus den Händen der Zuspielerin Sophia Wellenhofer und lies den Gegnern TSV Kirchdorf, TSG Postmünster II und TUS Pfarrkirchen I mit jeweils 2:0 gewonnenen Spielen keine Chance. Am Ende der Saison steht damit der angestrebte zweite Platz der Liga und damit ein tolles Abschied aus der Jugend.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

17.3.-19.3.2017:

TL-Team

Das Trainingslager der TSG-Jugend war wieder ein Wochenende voll toller Erlebnisse. 

Viele Trainingseinheiten von der Angriffseinführung für unsere U16 bis hin zu Mannschaftstaktik und speziellen Zuspielertraining für die U20 waren geboten. Dazu Ausgleichssport wie Laufen und Qi Gong. 

Turniersieg

Für die gute Stimmung sorgten neben einer Teambuilding-Einheit natürlich v.a. das Hüttenleben bis in die späte Nacht ;).

Zum Abschluss veranstalteten wir noch ein kleines Schleiferlturnier mit SpielerInnen aller Alterklassen, das Georg (U16) und Leon (U20) souverän für sich entscheiden konnten.

Jetzt geht’s mit vollem Elan zum Finalspieltag der Jugendliga am kommenden Samstag in Kirchdorf.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

23-12-2016:

IMG_5309

Wer Sport treibt, kann auch feiern. Besinnlich, sättigend, lustig - vor allem aber mit vielen tollen Gesprächen endete das Jahr im Jugend-Volleyball der TSG bei der Weihnachtsfeier. Gewichtelt wurde auch, so dass am Ende nur zufriedene Gesichter zu sehen waren. Allen Sportlerinnen und Sportlern und ihren Familien auf diesem Weg ein friedliches Weihnachtsfest!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

19-11-2016:

Ganz hat es nicht gereicht zur Titelverteidigung beim 19. Bad Füssinger Volleyball-Turnier. Dennoch konnte sich die Truppe um Mo Meyer gegen namhafte Gegner z.B. aus Füssing, Peterskirchen, Triftern durchsetzen und ins Finale gegen den TSV Kirchdorf  einziehen. Zwar konnte noch ein Satzgewinn gegen die angriffsstarke Truppe vom Inn errungen werden, der letzte Satz wurde dann aber doch eindeutig verloren. Am Ende stand ein leistungsgerechter zweiter Platz nach harmonischer Spielleistung. Gratulation!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 28-10-2016:

Der erste Sieg ist eingeholt: Das TSG-Team der zweiten Liga "Old Schmetterhänd“ konnte zwar gegen der Vorjahresvizemeister der 2.Liga Triftern erwartungsgemäß nicht punkten, gegen Braunau II gelang aber der erste Saisonsieg - und mit 25:14, 25:13 sogar recht eindeutig. Gratulation!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

27 / 28-10-2016:

Während der Start unserer Old Schmetterhänd in der Aktivenliga auch verletzungsbedingt etwas holprig war (2 satzgewinnlose Niederlagen gegen TUS Pfarrkirchen und Braunau), konnte unsere Jugend die ersten sechs Punkte auf dem Konto verbuchen. Trotz einiger Veränderungen im Team gelangen der Mannschaft um Kapitänin Alicia Murphy zwei überzeugende Auftritte ohne Satzverlust gegen Kirchdorf und TUS Pfarrkirchen I. So darf’s weitergehen...

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

22-10-2016:

7 Urkunde Kathi-Cup Bieranjas Postmünster

Der zugunsten der Kinderkrebs-hilfe-Organisation Balu veranstaltete 3. Kathi-Cup in Kirchdorf startete mit satten 16 Teams aus Ober- und Niederbayern. Die TSG schickte seine Bieranjas an den Inn. Nach einer verlustpunktlosen Vorrunde musste das Team um Michael Wellenhofer in den Zwischenrunden allerdings 2 Niederlagen gegen Heim-mannschaften einstecken und konnte letztendlich nur noch um Platz 7 spielen. Dabei gelang ein weiterer Sieg gegen Altötting, so dass am Ende eine positive Bilanz gezogen werden konnte. Zumal 500.- EUR für den guten Zweck auf der Abschlussabrechnung standen.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

16-09-2016:

Congratulations!!! Nach dem erfolgreichen Abschluss aller Prüfungen an der BLSV-Sportschule Oberhaching hat Maxi Wellenhofer die C-Trainerlizenz vom Bayerischen Volleyballverband für Volleyball-Leistungssport erhalten.  Damit wächst der Trainerstab der TSG Postmünster-Volleyballer auf fünf BVV-zertifizierte Jugendtrainer, zwei BVV-Übungsleiter Volleyball-Breitensport und zwei C-Lizenz-Trainer an.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

24-08-2016:

share

WOW. In einem Showdown am letzten Spieltag in Kirchdorf sicherten sich unsere TSG-Beacherinnen Sarah und Lena Maier „Pinky und Brain“ die Meisterschaft in der Damenliga. Sie konnten damit ungeschlagen die Verfolger „Des war da Wind“ (Eva Donaubauer, Susi Hofer; ebenfalls TSG Postmünster) auf den zweiten Platz verweisen. Super gemacht! Da dürfen sich die Herren diese Saison eine Scheibe abschneiden ;)

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 20-07-2016:

Trainerwechsel bei der Volleyball-Jugend: Nachdem die U16 Trainer Eva Donaubauer und Sarah Maier aus beruflichen Gründen im Trainingsalltag etwas kürzer treten müssen, übernehmen ab der neuen Saison 2016/17 unsere Trainer Mo Meyer und Michael Wellenhofer die neue Truppe. Leider ändern sich dadurch auch die Trainingszeiten. Umso schöner, dass aber ab September wieder zwei Teams unserer Jugend in der Liga ans Netz gehen.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

16-07-2016:

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr startete auch 2016 wieder unsere vereinsinterne Beach-Challenge. Stolze 23 Sandkünstler stellten sich in vier Turnieren dem Kampf um Sterne und den Gesamtcup. Am Schluss konnte sich Maxi Wellenhofer mit 3 Turniersiegen auch den Gesamtsieg sichern. Gratulation!!!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

16-06-2016:

Biranjas-beach-trophy-logo

Nachdem der Wettergott die letzten Wochen nahezu beach-unmöglich gestaltet hat, startet die diesjährige Beach-Trophy 2016 mit leichter Verspätung. Umso entschlossener wird dann aber das Ringen um die Cup-Sterne und die ultimative Beach-Trophy-Trophäe (was es dieses Jahr ist, bleibt wieder bis zuletzt geheim).

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 16-04-2016:

share

Jetzt gings um die Wurst: Relegationsspiel um den Aufstieg der Aktiven in die erste Liga: Der Gegner wurde in den Play-offs der ersten Liga ermittelt: TSV Kirchdorf. Zwar hatten die Innstädter keine Spiel der Ligarunde für sich entscheiden können, trotzdem war kein einfaches Spiel zu erwarten. Die TSG-Aktiven konnten dann aber - trotz etwas geschwindingkeitsreduzierter Spielweise - dennoch den Aufstieg mit einem Zwei-Satz-Sieg klarmachen (zu 22 und 20). Beste Angriffsquote hatte allerdings eine Frau im Team (Schämt euch, Männer ;). Im Anschluss bei der Jahresabschlussfeier konnte Kapitänin Mo Meyer dann den Pokal entgegennehmen.

Und in der nächsten Saison werden die Gegner dann härter...

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

12-03-2016:

Finalspieltag der Jugendliga: Alle 9 Teams der Rottasl-Inn-Jugendliga mit über 80 Spielerinnen und Spielern waren in Kirchdorf zum großen Finalspieltag in Bestbesetzung angetreten.

Zwar waren der erste und zweite Platz der Liga schon vor dem Finalspieltag vergeben, aber um die Plätze 3-9 wurden noch heiße Fights unter kritischer Beobachtung durch die TSG-Vorstandschaft geliefert. Am Ende konnte unsere U16-Jugend um Kapitän Kilian Brendel und ihr Trainerteam Eva Donaubauer und Sarah Maier mit einem hervorragenden 5. Platz die Liga abschließen. Das U20-Team, das aus Altersgründen zum letzten Mal in der Jugend-Liga startete, musste sich nur dem Meister SSV Wurmannsquick I geschlagen geben und konnte den Vizemeister-Titel für sich verbuchen. Herzlichen Glückwunsch an beide Mannschaften!

Vize-Meister TSG Postmünster I (von rechts): Trainerin Mo Meyer, Außenangreifer David Haugeneder, Mittelblock Leon Leypoldt, Zuspielerin Sophia Wellenhofer, Außenangreifer Maxi Wellenhofer, Zuspielerin Lena Maier, Diagonalangreiferin und Kapitänin Martina Baumgartner, Mittelblock Julia Stadler, Außenangreiferin Alicia Murphy und Trainer Dr. Michael Wellenhofer


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

06-03-2016:

Mission erfüllt: Das diesjährige Jugend-Trainingslager vom 4.-6.3. im Sportcamp Inzell war wieder ein voller Erfolg. Alle vier Trainingsgruppen von U14 bis U20 konnten die Hallen so richtig genießen und das Trainerteam äußerte sich nach der Rückkehr sehr zufrieden über die Fortschritte ihrer Schützlinge.

DSC03919


Darüberhinaus konnte dieses Jahr im TSG-Trainingscamp in einer Nacht-und Nebel-Aktion der U20-Spieler endlich eine bleibende Erkennungsmarke unserer Teams in Inzell an den Wegweiser-Pfahl des Sportzentrums getackert werden. Wenn das mal nicht gut ausschaut ;)

DSC03883

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

26-02-2016:

Nachdem die letzjährigen Zweitplatzierten Triftern gegen das Team aus Furth am letzten Spieltag in Braunau noch einen Satz abgaben, ist unserer Aktiven-Truppe um Spielführerin Mo Meyer der Meistertitel in der zweiten Rottal-Inn-Freizeitliga 2015/16 sicher. GRATULATION!!